Kalter Winter

Heizkosten-Explosion: bis zu 800 Mio. Euro mehr

Heizkosten

Das kalte Wetter lädt wieder zum Einheizen ein.

Mehr Fakten
Heizkosten

Das kalte Wetter lädt wieder zum Einheizen ein.

Die österreichische Energieagentur rechnet damit, dass die heimischen Haushalte in diesem Winter bis zu 800 Millionen Euro mehr fürs Heizen ausgeben, als normal wäre. Schuld daran ist vor allem der kalten Winter. Pro Haushalt fallen etwa 200 Euro mehr pro Jahr an.

Neben den strengeren Temperaturen und dem damit verbundenen höheren Heizaufwand drücken auch Preissteigerungen bei Heizöl und Treibstoffen aufs Geldbörserl. Haushalte müssen heuer mit bis zu 200 Euro Mehrkosten rechnen.

Die Experten raten dazu, in Sanierungen und effizientere Geräte zu investieren, um langfristig Kosten zu sparen.

Ihre Meinung

Diskussion: 2 Kommentare