Kaufen und vermieten

Vorsorgewohnungen – den Lebensstandard im Alter absichern

Vorsorgewohnung

Der Kauf einer Eigentumswohnung in Vermietungsabsicht gewinnt zunehmend an Bedeutung

Vorsorgewohnung

Der Kauf einer Eigentumswohnung in Vermietungsabsicht gewinnt zunehmend an Bedeutung

Der Kauf einer Eigentumswohnung in Vermietungsabsicht gewinnt zunehmend an Bedeutung: Beim Sparbuch gibt es nur geringe Zinsen, der Aktienmarkt ist von Natur aus instabil. Eine sogenannte Vorsorgewohnung eignet sich hervorragend als zusätzliche Einkommensquelle in der Pension aufgrund der zu erwartenden Wertsteigerung bei Immobilien und der laufenden Anpassung der Mieten an die Inflation (Indexierung).


Eine solche Wohnung kann aber nicht nur der Vermietung selbst dienen – vielleicht brauchen die Kinder ja später einmal eine Unterkunft während der Studienzeit. Oder im Alter wird einem das eigene Haus und der Garten zu viel: Die Kinder übernehmen das elterliche Heim, während man selber in eine kleinere, leichter zu betreuende Wohnung zieht.

Als Vorsorgewohnung empfiehlt sich eine Zwei-Zimmer-Neubauwohnung im Erstbezug. Die für eine rasche und langfristige Vermietung optimale Größe liegt zwischen rund 45 und 60 Quadratmeter Wohnfläche.

Entscheidend ist wie immer ein Standort mit öffentlicher und individueller Verkehrsanbindung sowie mit umfassenden Möglichkeiten zur Nahversorgung. 

Die Höhe des zu erwartenden Zusatzeinkommens wird von folgenden Faktoren beeinflusst: Lage, Größe, Grundriss und Ausstattung einer Wohnung bestimmen sowohl den Kaufpreis als auch die Miete. Aus dem Verhältnis von Kaufpreis und Miethöhe ergibt sich dann die Rendite, also wie viel Geld man aus seiner Investition heraus bekommt.

Alt oder neu?
Es gibt Wohnungen am Markt, die zur Vorsorge besonders geeignet sind. Bei Raiffeisen können Sie aus Tausenden Objekten österreichweit wählen und Ihre Immobilie selbst zum Kauf anbieten. Hier geht es zur Immobiliensuche. Ansonsten besteht natürlich die Möglichkeit, eine alte Wohnung (mittels Kredit) zu kaufen und dann zu renovieren.

Wer eine Wohnung mit Vermietungsabsicht kauft, muss allerdings einige steuerliche Dinge beachten – zum einen gibt es hier Vorteile im Bereich der Einkommens- und Umsatzsteuer, allerdings fällt bei einem Weiterkauf eine Immobilienertragsteuer in Höhe von 30 Prozent an.

Um etwaige unangenehme Überraschungen zu vermeiden, ist Beratung durch den Experten auf jeden Fall ratsam. So stehen Ihnen zahlreiche Immobilien- und Finanzierungsexperten von Raiffeisen zur Verfügung. So kommen Sie rasch zur Ihrem Beratungstermin.

Alle Informationen zu den Themen Wohnfinanzierung, Förderungen, Versicherung, Sanieren & Co finden Sie gesammelt im Raiffeisen Wohnmagazin.

Weiterführende Artikel zum Thema Immobilieneigentum:



Zurück zur Startseite: www.heute.at/wohnmagazin

Ihre Meinung