Für Fashion Week

Chanel geht in die Raumfahrt

Chanel Rakete Paris

Karl Lagerfeld zündete die Mode-Rakete im Grand Palais. Der Maestro ließ dabei mit zahlreichen Pop-Zitaten rund um David Bowie und Elton John aufhorchen. Die Kollektion war ebenfalls von "überirdischen" Designs begleitet

Mehr Fakten

Chanel-Rakete hebt in Paris ab

chanel rakete
Karl Lagerfeld zündete die Mode-Rakete im Grand Palais. Der Maestro ließ dabei mit zahlreichen Pop-Zitaten rund um David Bowie und Elton John aufhorchen. Die Kollektion war ebenfalls von "überirdischen" Designs begleitet

Was hat Karl Lagerfeld schon alles für seine Kollektionen ausgedacht. War es einmal eine Unterwasserwelt, später ein Regenwald, kamen später Windkraftwerke und Solarpanele hinzu, so ist es jetzt - eine Rakete! 

Keine Kosten und Mühen hat Chanel in Paris gescheut. Eine Rakete wurde bei der letzten Fashion Show gezündet - und nicht nur, dass sie einer der NASA verdammt ähnlich gesehen hätte - hob sie auch noch ein Stück weit mit Funken und Rauch ab. Das sonst so verwöhnte Pariser Publikum war hingerissen und applaudierte. 

Doch wohin soll die Chanel-Reise gehen? Bereits die Einladung verriet so einiges. Doch dass sich vor Ort wirklich eine Rakete in "Lebensgröße" befinden würde, ahnte niemand. 

 
Die "friedliche" Rakete war nicht etwa in Anlehnung an die Atomtests von Nordkorea entstanden, sondern sollte auch dem verstorbenen David Bowie Tribut zollen. Die Models trugen eine "Ziggie Stardust"-Perücke und als die Rakete ein paar Meter abhob erklang "Rocket Man" von Elton John. 
Galaktisch auch die Kollektion. Metallic-Oberflächen, steife Materialien und Alien-Sonnenbrillen könnte die stylishe Raumfahrerin auch zur nächsten Expedition auf den Mars mitnehmen, wären da nicht die ebenso galaktischen Preise für ein Teil dieser Kollektion. 

Ihre Meinung