MWC 2017

LG G6 vorgestellt: großes HDR-Display, Doppelkamera

LG G6

LG G6

Mehr Fakten

LG G6

LG G6
LG G6

LGs neues Flaggschiff, das LG G6, wurde am Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Es kommt mit einem großen 5,7 Zoll-Display, das Dolby Vision und HDR unterstützt, einer Doppelkamera und eigentlich kostenpflichtigen Apps, die am Smartphone gratis installiert sind. Den bei vielen neuen Smartphones eigenwillig anmutenden Kamerabuckel gibt es nicht.

Das LG G6 kommt mit einem 5,7-Zoll QHD+ FullVision Display (2.880 x 1.440 Auflösung) und ist das erste Smartphone mit einem 18:9 Bildschirm-Verhältnis. Das soll dem Spielen und Streamen zugute kommen. Das LG G6 schießt außerdem Fotos auch im quadratischen 1:1 Format für Instagram oder andere Social Media Apps, wobei der User ebenfalls zwischen 4:3, 16:9, 18:9 und vielen weiteren Formaten wählen kann.

Trotz des großen Displays soll das G6 einfach zu halten sein, ein Forschungsteam an der Pennsylvania State University hat sich um die Ergonomie gekümmert. Das Gehäuse besteht aus einem Metallrahmen, Aluminium und Glas und ist in den Farben Weiß, Platin und Schwarz erhältlich. Die matte Rückseite kommt ohne störenden Kamera-Bump aus. Die Umrandung des Displays ist extrem dünn gestaltet, indem Kamera, Sensor und Lautsprecher in einer Reihe an der Oberseite verbaut wurden.
Dolby Vision und HDR
Das LG G6 bietet Dolby Vision für verbesserte Helligkeit, Kontrast und Farbe. Zusätzlich unterstützt das LG G6 das HDR+ Format für eine detailliertere Farbwiedergabe und mehr Details. LG G6 Usern werden zudem sechs Spiele im Wert von 200 Dollar kostenlos angeboten: Temple Run 2, Spiderman Unlimited, Cookie Jam, Genies & Gems, SimCity BuildIt und Crossy Road.

Beim Knipsen kann man zwischen Standard- und Weitwinkel wählen. Mit einer 13 MP Kamera auf der Rückseite und einem 125-Grad-Weitwinkelobjektiv erfasst das G6 Panoramas. Selbst während 4K-Videoaufnahmen kann man fließend zum Standard-Format wechseln. Das G6 kommt auch mit einem 100 Grad Sichtfeld auf der 5MP Frontkamera.
LG G6

LG G6

Ein Display – zwei Screens
Zuletzt aufgenommene Bilder laufen in einem separaten Fenster im Film-Modus durch. Somit müssen User zum Durchklicken der Fotos nicht mehr die Galerie aufrufen. Die Square-Kamera-Funktion des G6 teilt das 18:9 Verhältnis am Display in zwei identische Quadrate. Das bedeutet, User können Bilder im Verhältnis 1:1 aufnehmen und über das zweite Fenster bereits aufgenommene Bilder bearbeiten und uploaden. Zusätzlich lassen sich GIFs erstellen, indem 2 bis 100 Fotos aus der Galerie kombiniert werden.

Das LG G6 ist staubgeschützt und bis zu 30 Minuten und 1,5 Meter Tiefe wasserdicht. Kalt hält das G6 ein erstmals in einem LG-Smartphone verbautes Wärmerohr. LG hat auch eng mit Google zusammengearbeitet, um mit dem G6 das erste Smartphone mit integriertem Google Assistant zu bieten. Ab wann und zu welchem Preis das LG G6 zu haben sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.
Ted wird geladen, bitte warten...
Auf der nächsten Seite: Die technischen Daten des LG G6 
1 2

Ihre Meinung