WhatsApp am beliebtesten

Wegen Snapchat ist Facebook abgeappt

Mädchen mit Smartphone

Bei Teenies top: WhatsApp, YouTube und Instagram

Mehr Fakten
Mädchen mit Smartphone

Bei Teenies top: WhatsApp, YouTube und Instagram

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – diese Weisheit wird jetzt zur goldenen Internet-Regel: Fotodienste wie Snapchat und Instagram erfreuen sich bei Jugendlichen eines deutlichen Popularitätsschubs und legten 2017 um 13 Prozent zu.

So klicken Teenager

Federn lassen musste im Vergleich zum Vorjahr der Platzhirsch: Auffallend viele 11- bis 17-Jährige "entfreundeten" sich von Gigant Facebook (1,9 Milliarden User weltweit). "Safer Internet" fand heraus, dass nur noch jeder zweite Teenager Mark Zuckerbergs Erfindung schätzt. Facebook wird zudem nicht mehr als soziales Netzwerk, sondern als Nachrichtenquelle gesehen.
Ted wird geladen, bitte warten...

Apropos: Suchmaschine Nummer eins ist bei den Jungen– nein, nicht Google, sondern – YouTube. Unangefochten an der Spitze der Beliebtheitsskala thront WhatsApp, wo Texte und Bilder wie SMS verschickt werden. Neu in den Top 6: "Musical.ly". User werden beim Mundbewegen gefilmt, können den Clip mit Hits unterlegen – und im Web teilen. "Musical.ly" und Instagram sind bei Mädels viel gefragter als bei Burschen.

BILDER DES TAGES

23.03.2017: London-Attacke
23.03.2017: Polizist Keith Palmer starb bei der Terrorattacke in London. Kollegen legen für ihn am Tatort Blumen nieder.

Ihre Meinung