Schon gefahren!

Neuer Ford Mondeo

Ford Mondeo

Ford Mondeo

Mehr Fakten
Ford Mondeo

Ford Mondeo

Anfang 2015 kommt der neue Mondeo auch in Europa zu den Händlern, wir konnten schon eine erste Ausfahrt machen.


In Nordamerika ist der neue Mondeo bereist seit 2012 als Ford Fusion erhältlich, mit Anfang 2015 kommt er jetzt auch nach Europa.

Der neue Mondeo wirkt dabei wesentlich dynamischer als der Vorgänger und gefällt mit einem sehr eigenständigen Design.

Erstmals kommt der Mondeo auch in einer Hybrid-Version und mit Allradantrieb. Der Mondeo Hybrid ist ausschließlich als Limousine erhältlich, sonst kann man zwischen Kombi oder 5-Türer wählen.

Erstmals mit Gurtairbag im Fond erhältlich
Auch technisch bietet der Mondeo einige Highlights, wäre er bei uns auch schon 2012 auf den Markt gekommen, hätte er viele Alleinstellungsmerkmale gehabt. So bleibt ihm jetzt nur noch der Gurtairbag für die hintern Sitzplätze, den sonst kein anderer Hersteller im Programm hat.

Ford Mondeo Fahrbericht

Ford Mondeo Front
Der neue Ford Mondeo....
Auf Wunsch kann der Mondeo mit adaptiven Tempomat, Spurhalteassistent, LED-Scheinwerfern, City-Notbremsfunktion, automatischer Ein- und Ausparkhilfe, Rear-Cross-Traffic-Alert und Toter-Winkel-Warner ausgerüstet werden.

Bei der Motorisierung kann man zum Start zwischen dem 1,5 Liter EcoBoost mit 160 PS, dem 2,0 Liter EcoBoost mit 240 PS, dem 1,6 TDCi mit 115 PS, dem 2,0 TDCi mit 150 PS und dem 2,0 TDCi mit 180 PS wählen.

Weitere Motorisierungen folgen
Später kommen noch der Hybrid mit einer Systemleistung von 160 PS, der 1,0 Liter EcoBoost mit 125 PS und ein Diesel mit 210 PS auf den Markt. Der Diesel mit 150 und 180 PS ist auch schon mit Allradantrieb erhältlich.

Bei der Ausstattung können die Kunden zwischen Trend und Titanium wählen, außer sie entscheiden sich für den Hybrid, der in einer eigenen Ausstattungsversion zu haben ist.

Erste Ausfahrt mit dem 180 PS Diesel
Für eine erste Ausfahrt haben wir den Mondeo 2,0 TDCI Traveller mit 180 PS (132 kW) und dem Ford PowerShit-Automatikgetriebe gewählt.

Der neu gestaltete Innenraum gefällt mit einer sehr hochwertigen Anmutung und zeigt sich wesentlich übersichtlicher als bisher. Die Mittelkonsole kommt mit nur sehr wenigen Knöpfen aus, das meiste lässt sich über das 8" Touchscreen steuern.

Für langen Strecken bestens geeignete sind auch die Sitze, die auf Wunsch auch eine Klimatisierung bieten. Das Platzangebot ist im Schnitt der Klasse und das Kofferraumvolumen liegt zwischen 488 und 1.630 Liter.

Top-Geräuschdämmung
Positiv aufgefallen ist die sehr gute Geräuschdämmung, die schon Premium-Oberklasse-Niveau zeigt. Der 180 PS Diesel hängt zudem gut am Gas und bietet viel Agilität. Die Automatik schaltet dabei sehr sanft und schnell.

In 8,7 Sekunden sprintet der Mondeo von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 220 km/h. Der Verbrauch soll dabei bei nur 4,9 Liter pro 100 Kilometer liegen.

Gewohnt gut abgestimmt zeigen sich Fahrwerk und Federung. Man kann den Mondeo sehr sportlich bewegen, dennoch bietet er viel Komfort.

Preislich startet der neue Mondeo mit dem 1,5 Liter-EcoBoost Motor und Trend-Ausstattung bei 31.900,- Euro bzw. 33.100,- als Traveller. Für das Topmodell, den 2,0 TDCI mit 180 PS und Allradantrieb in Titanium-Ausstattung, sind dann 41.400,- bzw. 42.600,- Euro fällig.

Stefan Gruber, autoguru.at

Ihre Meinung