Nach 49 Jahren

Black Sabbath haben sich nun offiziell aufgelöst

Black Sabbath

Black Sabbath

Mehr Fakten

Black Sabbath

Black Sabbath
Black Sabbath

Was im Jahr 1968 als Traum von vier jungen Männern aus der Arbeiterklasse in der englischen Industriemetropole Birmingham begann, findet nun fast 50 Jahre später sein Ende. Black Sabbath, eine der einflussreichsten Bands der Rock- und Metal-Geschichte, hat sich aufgelöst. Das wurde am Dienstag auf Facebook offiziell mitgeteilt.

Erst vor wenigen Wochen spielte die Band rund um den exzentrischen Frontmann Ozzy Osbourne ihr Abschiedskonzert im heimischen Birmingham. Damals schloss Gitarrist Tonny Iommi nicht aus, dass Black Sabbath noch gemeinsam Musik machen würden.
Die Hoffnungen der Fans wurden allerdings am Dienstag erschlagen. Denn auf der offiziellen Facebook-Seite der Band wurde ein Bild gepostet. Auf dem ist der Name Black Sabbath sowie "1968 - 2017". Dazu schrieben sie kurz und bündig #TheEnd. Damit dürfte das Ende der legendären Rock-Gruppe besiegelt sein.
 
Wegbereiter des Heavy Metal
Mit ihrem damals neuen, düsteren Musikstil, sowie dem Spiel mit okkulten Texten und Symbolen waren sie Wegbereiter des Heavy Metal mit all seinen Sub-Genres. Von den heutigen Szene-Größen gibt es kaum einen Musiker, der nicht durch Songs wie "Paranoid", "Iron Man" oder "Sabbath Bloody Sabbath" in seinem Schaffen inspiriert oder beeinflusst wurde.

Ihre Meinung

Diskussion: 2 Kommentare