Nach europaweiter Fahndung

Rapper Xatar stellt sich in Köln der Polizei

Xatar

Mehr Fakten

Xatar

Xatar

Der europaweit gesuchte Gangsterrapper Xatar hat sich in Köln gestellt. Seit dem Wochenende wurde nach dem 34-Jährigen per Haftbefehl gefahndet. Ihm und zwei Mittätern wird vorgeworfen, einen Mann mit Stichen und Schüssen schwer verletzt zu haben.

Gemeinsam mit seinem Anwalt stellte sich Xatar am Dienstag der Polizei. Das wurde von der Oberstaatsanwaltschaft bestätigt. Nach dem Rapper und zwei Komplizen wurde wegen des Verdachts auf versuchtem Totschlag und gefährlicher Körperverletzung gesucht worden. 

Da sich der Rapper gestellt hat, wird nun geprüft, ob man ihn gegen Kaution und Meldeauflagen von der U-Haft verschonen soll.

Gefährliche Körperverletzung
Xatar soll gemeinsam mit seinem Bodyguard und dessen Bruder vor rund einer Woche einen 34-Jährigen mit einer Axt oder einem Messer sowie einer Schusswaffe schwer verletzt haben. Das Opfer wird der Crew von KC Rebell, mit dem Xatar in Streit liegt, zugerechnet.

Ihre Meinung

Diskussion: 10 Kommentare