Tierschützer sind sauer

Protestaktion: 40 Kilo Dünger für Damien Hirst

Damien HIrst Exihibition

Künstler Hirst vor seiner Hai-Installation in der Tate Modern

Mehr Fakten
Damien HIrst Exihibition

Künstler Hirst vor seiner Hai-Installation in der Tate Modern

Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit – aber irgendwo ist dann doch Schluss! Tierschützer haben die Nase von Damien Hirsts Werken (ausgestopfte Tiere, die der Brite für seine Ausstellung angeblich töten lässt) voll und demonstrierten geruchsintensiv gegen seine geplante Ausstellung "Treasures from the Wreck of the Unbelievable" in Venedig.

40 Kilo Dünger wurden deshalb vor den Palazzo Grassi geleert. "Hirst ist einer jener falschen Künstler, wie der Österreicher Hermann Nitsch, die ihren vergänglichen Erfolg auf der Ausbeutung von Tieren aufbauen", hieß es in einer Presseaussendung des Tierschutzverbands "Centopercentoanimalisti". Und: "Hirst setzt auf die schlimmsten menschlichen Regungen. Von Kunst ist hier keine Rede!" Die Schau startet am 9.4..

VIP-Bilder des Tages

22. März 2017: Tim Bendzko hat sich ein Model aus Hamburg angelacht. Zoè Brossy heißt die neue Freundin des Sängers.
22. März 2017: Tim Bendzko hat sich ein Model aus Hamburg angelacht. Zoè Brossy heißt die neue Freundin des Sängers.

Ihre Meinung