"Vermindert zurechnungsfähig"

Strafe für Sex-Täter halbiert: So rechtfertigt sich Justiz

Britischer Elitesoldat Michael S. missbrauchte 6-Jährige

Britischer Elitesoldat Michael S. missbrauchte 6-Jährige

Mehr Fakten
Britischer Elitesoldat Michael S. missbrauchte 6-Jährige

Britischer Elitesoldat Michael S. missbrauchte 6-Jährige

Ein Vergewaltiger wurde in Tirol zu neun Jahren Haft verurteilt; der Oberste Gerichtshof fand dies zu hart und reduzierte die Strafe auf fünf Jahre – was nun zu vielen empörten Reaktionen führte.

Die Vorgeschichte: Der betrunkene britische Soldat (30) war in ein Haus in Tirol eingedrungen und hatte ein sechsjähriges Mädchen missbraucht. Dafür bekam er das Ersturteil von neun Jahren – doch vergangene Woche wurde es vom OGH fast halbiert. Warum?

Sprecher Kurt Kirchbacher erklärte "Heute" die Entscheidung: "Gerichtspsychiater Reinhard Haller hat dem Angeklagten schwere seelische Störungen nach Einsätzen in Afghanistan attestiert, er ist daher nur vermindert zurechnungsfähig." Dies habe das Landesgericht Innsbruck nicht beachtet, so Kirchbacher. Außerdem wurden Craig S. Vorstrafen angerechnet, die in Österreich aber bereits getilgt seien.

Ihre Meinung