Rätsel gelöst

Terrier "Gizmo" starb bei 60 Grad im Wäschetrockner

Terrier "Gizmo" starb im Wäschetrockner

Gizmo starb einen grausamen Tod (© Screenshot ATV)

Mehr Fakten

Terrier "Gizmo" starb im Wäschetrockner

Terrier "Gizmo" starb im Wäschetrockner
Gizmo starb einen grausamen Tod

Der mysteriöse Tod eines Yorkshire-Terriers in der Steiermark am Wochenende ist nun aufgeklärt. Die Besitzerin entdeckte ihren "Gizmo" tot vor der Tür, obwohl sie ihn in der Wohnung zurückgelassen hatte. Nun wurde bekannt: Er starb, nachdem er bei 60 Grad in den Wäschetrockner gesteckt wurde.

Die Todesumstände waren zunächst ebenso rätselhaft wie die Tatsache, dass Gizmo tot vor der Tür lag, obwohl ihn die 49-jährige Besitzerin doch in ihrer Wohnung in Gratkorn zurückgelassen hatte. Die Tür war nicht versperrt.

Nach einer Obduktion wurde die Todesursache des Yorkshire-Terriers bekannt: Er wurde in den Wäschetrockner gesteckt. Das 60 Grad heiße Programm überlebte der Hund nicht. Die Polizei sucht weiter nach dem bisher unbekannten Täter.

Leser-Upload

Ihre Meinung

Diskussion: 7 Kommentare