Drei Coups in drei Nächten

"Aufpackeln" am Laufband: Reifendiebe nerven Schwechater

reifen

Ohne Felgen und Reifen, die Schrauben wurden zurückgelassen.

Mehr Fakten
reifen

Ohne Felgen und Reifen, die Schrauben wurden zurückgelassen.

Zack, zack, zack! Seit Ende vergangener Woche verschwinden in Schwechat (Bezirk Bruck an der Leitha) teure Felgensätze. Unbekannte Täter packelten seither jede Nacht einen Luxuswagen auf und machten sich mit den Autoteilen aus dem Staub. 

Insgesamt drei Luxusschlitten – darunter ein Audi  – mussten bereits dran glauben: Serien-Diebe packelten die Karossen auf, entfernten Reifen inklusive Felgen und verschwanden. Jeweils am nächsten Morgen fanden die Besitzer die nun nicht mehr fahrbaren Untersätze, die Radschrauben hatten die Täter zurückgelassen.

Und: Die jeweiligen Tatorte befinden sich alle in kleinem Radius – einmal schlugen die Langfinger bei einem Baumarkt in Schwechat, einmal bei einem Geschäft und das dritte Mal am Bahnhof in Mannswörth zu.

Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei ermittelt.

Ihre Meinung

Diskussion: 4 Kommentare