Prozess in St. Pölten

Mann (51) bedrohte Partygäste mit Softgun

Der Partycrasher wurde am Landesgericht St. Pölten zu einer Geldbuße verurteilt.

Mehr Fakten

Der Partycrasher wurde am Landesgericht St. Pölten zu einer Geldbuße verurteilt.

Lärmende Partygäste raubten dem 51-Jährigen aus Waidhofen/Ybbs den Schlaf. Um die nächtlichen Störenfriede vor seinem Haus zu vertreiben, zückte er eine Softgun und bedrohte sie. Jetzt stand er am Landesgericht St. Pölten vor dem Richter.

Der Party-Crasher drohte mit gezückter Waffe aus dem Fenster: "Schleicht's eich, sonst schiaß i eich auf die Haxn."
Wegen dieser gefährlichen Drohung saß er jetzt in St. Pölten auf der Anklagebank.

"Eine richtige Wut hab ich gehabt, den Krawall nicht mehr ausgehalten, bin mit meiner Schlafdecke von Zimmer zu Zimmer gewandert," schnaubt er noch vor dem Richter wütend. Dass seine Nachbarin Geburtstag feierte, habe er nicht gewusst, bedauerte er. Genützt hat das ihm nichts.

Für den Ausraster muss der Mann 2.150 Euro Geldbuße berappen.

Ihre Meinung