Türe ausgerissen

Eulen-Erlebniswald in Tierpark von unbekannten Tätern zerstört

Die Türe des Eulen-Erlebniswaldes wurde gewaltsam aus den Angeln gerissen.

Mehr Fakten

Anschlag auf Eulen-Erlebniswald

Die Türe des Eulen-Erlebniswaldes wurde gewaltsam aus den Angeln gerissen.

Nachdem bereits im Vorjahr ein Graureiher und ein Storch ermordet und das Hirschgehege mehrmals aufgezwickt worden war, wurde der Natur- und Erlebnispark Buchenberg in Waidhofen an der Ybbs nun erneut Zielscheibe unbekannter Rowdys. Diesmal traf es das Zuhause der Habichtskäuze.

Unbekannte Täter kletterten am Wochenende über den Außenzaun, machten sich schnurstraks auf den Weg zum Eulengehege und rissen die Türe gewaltsam aus den Angeln. Auch das Netz der Voliere wurde aufgeschnitten, zwei dort lebende Habichtskäuze völlig verschreckt. Einer der majestätischen Vögel entflog im Schock aus dem Gehege.

Immer wieder versucht der verzweifelte Habichtskauz seither, wieder zu seinem Partner in die Voliere zurückzukehren, bisher misslangen aber alle Versuche. Nach wie vor wird das Tier von den Pflegern gefüttert, in der Hoffnung, dass es die Eule irgendwann schafft, wieder in das Gehege zurückzufliegen. 

Der Sachschaden ist enorm, die Polizei ermittelt jetzt. 

Spenden an "Spendenkonto Tierfreunde Buchenberg", IBAN: AT72 4715 0206 1415 0025



 

Ihre Meinung