SP Forderung

Well done: Mehr Englisch im Kindergarten

Ilona Tröls-Holzweber

Mehr Fakten

Ilona Tröls-Holzweber

Künftig soll in allen Kindergärten den ganzen Tag lang auf spielerische Art und Weise Englisch gelernt werden, so der Vorschlag von SPNÖ-Bildungssprecherin Ilona Tröls-Holzweber.

Egal ob beim Turnen oder Mittagessen, im Kindergarten soll mehr Englisch gesprochen werden. Bisher lernten unsere Kleinsten die Fremdsprache eine Stunde pro Woche. Geht es nach Ilona Tröls-Holzweber, Bildungssprecherin der SPNÖ, ist das zu wenig.

Durch spielerisches Lernen im Alltag sollen die Kinder ein besseres Sprachgefühl entwickeln und mehr Spaß haben. Für den Unterricht war bislang ein "Native Speaker" verantwortlich. Dabei soll es sich aber zumeist um Studenten und nicht wie vorgesehen Menschen mit englischer Muttersprache gehandelt haben. Das neue Konzept sieht vor, dass die Kindergartenpädagogen künftig selbst den Englischunterricht übernehmen.

Um die Grundlagen dafür zu schaffen, müssten notwendige Schulungen gewährleistet werden. Möglich sei das nur über ein zentrales Bildungskonzept. "Der Kindergarten ist die erste Bildungseinrichtung, die die weitere Bildungszukunft wohl am intensivsten prägt. Befindlichkeiten der Länder haben hier eindeutig hinten anzustehen", sagt Tröls-Holzweber.

Ihre Meinung

Diskussion: 2 Kommentare