Polizei kann nichts tun

Dealer vergisst 2 Kilo Marihuana im Zug

Anwalt Normann Hofstätter mit Student Kristian: Anklage zerpflückt. Die Tasche mit 2,1 Kilo Drogen

Anwalt Normann Hofstätter mit Student Kristian: Anklage zerpflückt. Die Tasche mit 2,1 Kilo Drogen.

Mehr Fakten
Anwalt Normann Hofstätter mit Student Kristian: Anklage zerpflückt. Die Tasche mit 2,1 Kilo Drogen

Anwalt Normann Hofstätter mit Student Kristian: Anklage zerpflückt. Die Tasche mit 2,1 Kilo Drogen.

Die Verhaftung klang nach "Österreichs dümmste Dealer": Am 14. Oktober wurde in einem Zug eine Sporttasche vergessen – prall gefüllt mit 2,1 Kilo Marihuana!

Am selben Tag noch erkundigte sich Tomas J. (32) bei den ÖBB nach dem Gepäck – und landete in einer Zelle. Aber im Verhör wurde der Verdächtige zum Hascherl: Drogen? Sein Kumpel Kristian (30) habe ihn am Handy ersucht, nach einer verlorenen Tasche zu fragen.

Resultat: Das Verfahren gegen Tomas J. wurde eingestellt. Doch am Dienstag beteuerte auch Student Kristian vor Gericht: "Nicht schuldig. Ich bin das Opfer einer Verleumdung". Und sein Topanwalt Normann Hofstätter legte los: "Es gibt keine DNA meines Mandanten auf der Tasche, keinen Beweis für den Anruf, keine Auswertung von Überwachungsvideos der ÖBB."

Als dann auch noch Belastungszeuge Kristian kippte, fällte Richter Wolfgang Ertl einen Freispruch. Bleibt ein ungeklärter Fund von 2,1 Kilo Drogen. Dumm für die Polizei.

Leser-Upload

Ihre Meinung

Diskussion: 5 Kommentare