Steinwurf auf Identitären

Mordversuch bei Demo: Verdächtiger scheint identifiziert

Identitären Steinwurf Polizei sucht Verdächtige

Polizei sucht(e) diese Verdächtigen.

Mehr Fakten
Identitären Steinwurf Polizei sucht Verdächtige

Polizei sucht(e) diese Verdächtigen.

Die Attacke auf ein Mitglied der rechtsextremen Identitären steht vor der Klärung. Bei einer Demonstration in Wien im Juni 2016 wurde ein 17-Jähriger durch einen Steinwurf schwer verletzt. Nun wurde ein Verdächtiger ausgeforscht.

Wie das "Profil" in der am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, wurde durch Ermittlungen in der linken Szene ein Verdächtiger identifiziert. Es soll sich um einen deutschen Staatsbürger handeln.

Die deutschen Behörden wurden um Rechtshilfe ersucht. Nähere Informationen gab die Polizei nicht bekannt, auch nicht das Alter des Verdächtigen. Dem Mann wird vorgeworfen, bei einer Demonstration im Juni 2016 einen Stein von einem Hausdach in der Goldschlagstraße in die Menge geworfen zu haben. Das damals 17-jährige Opfer wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Spital gebracht.

Die als rechtsextrem eingestuften Identitären demonstrierten damals in Wien gegen Flüchtlinge, was eine Gegendemonstration linker Aktivisten zur Folge hatte. Das Landesamt für Verfassungsschutz ermittelt seitdem wegen Mordversuchs.

Leser-Upload

Ihre Meinung

Diskussion: 3 Kommentare