In der Erstaufnahme

Wiener Spital-Schläger verletzte drei Polizisten

Polizei

(Symbolbild)

Mehr Fakten
Polizei

(Symbolbild)

Am frühen Samstag Morgen hat ein 44-Jähriger in der Erstversorgung eines Wiener Spitals lautstark herumgeschrien und Patienten belästigt. Der Betrunkene leistete bei seiner Festnahme heftigen Widerstand und verletzte drei Polizisten sowie einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes.

Um 4.15 Uhr alarmierte ein Zeuge die Einsatzkräfte, da ein 44-Jähriger in der Rudolfstiftung in Landstraße grundlos auf Patienten losging. Versuche, den Betrunkenen zu beruhigen, scheiterten, woraufhin die Polizei den Mann festnahm.

Dabei schlug der Verdächtige wild um sich und verletzte drei Beamte sowie einen Security. Ein Alkovortest ergab 1,8 Promille. Der frühpensionierte Österreicher fasste mehrere Anzeigen aus.

Ihre Meinung

Diskussion: 5 Kommentare