Angebot der Stadt

Gratis-Nachhilfe für Wiener Schüler

Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky, Bundesministerin Sonja Hammerschmid und Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer (von links) besuchten die VS Neustiftgasse, um über die Gratis-Lernhilfe zu informieren.

Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky, Bundesministerin Sonja Hammerschmid und Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer (von links) besuchten die VS Neustiftgasse, um über die Gratis-Lernhilfe zu informieren.

Mehr Fakten
Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky, Bundesministerin Sonja Hammerschmid und Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer (von links) besuchten die VS Neustiftgasse, um über die Gratis-Lernhilfe zu informieren.

Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky, Bundesministerin Sonja Hammerschmid und Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer (von links) besuchten die VS Neustiftgasse, um über die Gratis-Lernhilfe zu informieren.

Rund 28.000 Schülerinnen und Schüler nehmen pro Semester die Gratis-Nachhilfe der Stadt in Anspruch. Gefödert werden Kinder und Jugendliche an öffentlichen Volks- und Mittelschulen sowie AHS-Unterstufen. Die Kurse finden entweder direkt an der Schule oder an einer in der Nähe statt.

Die Nachhilfe wird in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch angeboten. Rund 10.000 Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren sowie 18.000 Volksschüler nehmen daran pro Semester teil. "Mit der Gratis-Nachhilfe eröffnen wir allen Wiener Kindern Bildungschancen – vor allem auch Kindern, deren Eltern zu Hause nicht helfen können", erklärt Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SP) im Rahmen eines Besuchs in der Volksschule Neustiftgasse (Neubau) Montagfrüh.

"Der Erfolg des Programms zeigt, dass das Nachhilfe-Angebot unkompliziert und unbürokratisch funktioniert", sagt Bildungsministerin Sonja Hammerschmid. Volksschüler nehmen die Nachhilfe direkt an ihren Schulstandorten in Anspruch und melden sich auch an der Schule an. Für alle 10- bis 14-Jährigen wird das Angebot von der Volkshochschule (VHS) organisiert und findet entweder an der Schule oder an einer in der Nähe statt.

Wer Interesse an einem der rund 1.000 VHS-Kursen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch hat, kann sich entweder direkt oder telefonisch an jedem VHS-Standort anmelden. Die Anmeldung wird von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten durchgeführt, ist verbindlich und gilt für ein Semester. Auch online kann man sich anmelden. Hier gibt es auch nähere Informationen zum gesamten Förderprogramm.

Ihre Meinung