Obduktionsergebnis

Täter von Orly war unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Schüsse am Airport: Polizei in Orly im Großeinsatz

Schüsse am Airport: Polizei in Orly im Großeinsatz. Alle Passagiere mussten den Flughafen verlassen. (© Reuters)

Mehr Fakten

Schüsse auf Pariser Flughafen

France Airport Shooting
Bilder aus der Überwachungskamera zeigen die Attacke.

Jener 39-Jährige, der am Samstag am Pariser Flughafen Orly erschossen wurde, hatte Alkohol und Drogen im Blut. Das ergab die Obduktion des Mannes. Der 39-Jährige hatte am Flughafen eine Soldatin attackiert und plante offenbar einen islamistischen Terrorakt.

Der 39-Jährige hatte versucht, einer Soldatin am Flughafen Orly die Waffe zu entreißen um damit ein Massaker zu begehen. Er wurde daraufhin von Sicherheitskräften erschossen. Zuvor hatte er bereits bei einer Verkehrskontrolle auf Polizisten geschossen und einen Beamten verletzt. Wie die Obduktion ergab, war stand zum Tatzeitpunkt unter Drogen und war alkoholisiert.

Ein islamistischer Hintergrund dürfte laut Ermittlern wahrscheinlich sein. Der Mann wart laut Polizei wegen Drogendelikten und Diebstahls mehrmals im Gefängnis. Offenbar hatte er sich während einer Haftstrafe vor einigen Jahren religiös radikalisiert.

Ihre Meinung