Nix geht mehr bis Mittwoch

Airport-Streik: Keine Flüge zwischen Berlin und Wien

Das Bodenpersonal der Flughäfen Schönefeld und Tegel streikt - alle Flüge von und nach Wien gestrichen.

Das Bodenpersonal der Flughäfen Schönefeld und Tegel streikt - alle Flüge von und nach Wien gestrichen.

Mehr Fakten
Das Bodenpersonal der Flughäfen Schönefeld und Tegel streikt - alle Flüge von und nach Wien gestrichen.

Das Bodenpersonal der Flughäfen Schönefeld und Tegel streikt - alle Flüge von und nach Wien gestrichen.

Wegen eines Streiks des Bodenpersonals fallen an den beiden Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld heute fast alle Flüge aus. Auch sämtliche Flüge zwischen Wien und Berlin wurden gestrichen.

Hintergrund ist ein Tarifkonflikt um bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungn für die gut 2.000 Beschäftigten der Bodendienste an den beiden Berliner Flughäfen. Es gab bereits mehrere Warnstreiks, zuletzt am vergangenen Freitag.
Die Gewerkschaft ver.di hatte rund 2.000 Beschäftigte zum Streik zwischen Montag früh 4.00 Uhr und Dienstag früh gegen 5.00 Uhr aufgerufen - derstandard.at/2000054049513/Streik-auf-Berliner-Flughaefen-haelt-650-Flugzeuge-am-Boden
Die Gewerkschaft ver.di hatte zum Streik zwischen Montag früh 04:00 Uhr und Dienstag früh gegen 05:00 Uhr aufgerufen. Am Montag wurde verlängert: Der Ausstand dauert nun bis Mittwochfrüh.

ver.di fordert bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten einen Euro mehr pro Stunde für die Mitarbeiter des Bodenpersonals.

Die Arbeitgeber boten zuletzt schrittweise die Erhöhung der Löhne in allen Entgeltgruppen an - bei einer Laufzeit von drei Jahren und mit einem Gesamtvolumen von acht Prozent mehr Geld.
Die Gewerkschaft ver.di hatte rund 2.000 Beschäftigte zum Streik zwischen Montag früh 4.00 Uhr und Dienstag früh gegen 5.00 Uhr aufgeruf - derstandard.at/2000054049513/Streik-auf-Berliner-Flughaefen-haelt-650-Flugzeuge-am-Boden

Ihre Meinung