Um fünf Prozent

Strom und Gas in Ostösterreich billiger

Stromzähler im Haushalt

Die Strompreissenkung bringt zwischen 30 und 50 Euro zurück.

Mehr Fakten
Stromzähler im Haushalt

Die Strompreissenkung bringt zwischen 30 und 50 Euro zurück.

Die EnergieAllianz Austria (EAA) - der Verband von Energie Burgenland, EVN und Wien Energie - senkt ihre Strom- und Gaspreise für Haushaltskunden um fünf Prozent.

Die Strompreissenkung war bereits im Juni angekündigt worden, nun würden aber auch die Erdgaspreise gesenkt, gab die EAA am Mittwoch bekannt. Die Preissenkung per 1. Oktober gilt für alle Standardhaushaltsprodukte der drei regionalen Energievertriebsgesellschaften. Die Reduktion bezieht sich auf den reinen Arbeitspreis exklusive Netzkosten, Steuern und Abgaben. Betroffen sind rund drei Millionen Kunden.

Man gebe die Preisentwicklung auf den Großhandelsmärkten an die eigenen Kunden weiter. Die Energieversorger der einzelnen Bundesländer gehen von unterschiedlichen Summen bei der Ersparnis aus. Für einen durchschnittlichen EVN-Haushaltskunden mit einem Jahresstromverbrauch von 3.500 Kilowattstunden (kWh) und einem Jahreserdgasverbrauch von 20.000 kWh bringt die Senkung eine Gesamtersparnis von 51 Euro im Jahr.

Bei der Wien Energie geht man von kleineren Haushalten aus, mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 2.500 kWh und einem Gasverbrauch von 15.000 kWh. Hier beträgt die Ersparnis neun Euro beim Strom und 31 Euro beim Gas.

Ein durchschnittlicher Stromkunde der Energie Burgenland verbraucht pro Jahr 4.500 kWh Strom, ein Gaskunde 20.000 kWh Erdgas - in Summe bringt die Preissenkung ab Oktober eine Ersparnis von 56 Euro im Jahr.

Ihre Meinung

Diskussion: 5 Kommentare