Aber Auflagen verschärft

Wettbewerbsbehörde segnet ATV-Verkauf ab

ATV Gebäude Firma Zentrale

Die ATV-Zentrale in Wien

Mehr Fakten
ATV Gebäude Firma Zentrale

Die ATV-Zentrale in Wien

Die Bundeswettbewerbsbehörde hat den Kauf des Privatsenders ATV durch die Pro7Sat1Puls4-Gruppe abgesegnet. Man habe aber "deutliche Verschärfungen zu den ursprünglich vorgelegten Auflagen" vereinbart, teilte die BWB am Donnerstagabend mit. 

Die Auflagen betreffen "insbesondere den Free-TV-Werbemarkt", aber auch eine Verlängerung der Gesamtdauer der Auflagen und Bestimmungen für redaktionelle Inhalte. Damit will die Behörde "das Entstehen einer marktbeherrschenden Stellung der Zusammenschlusswerberin am Free-TV-Nettowerbemarkt und eine Einschränkung der Medien- und Meinungsvielfalt zu verhindern", hieß es am Donnerstag.

Aufgrund der strengeren Auflagen erachtete die Bundeswettbewerbsbehörde eine Prüfung des Falles vor dem Kartellgericht daher nicht für nötig. Damit hat die Pro7Sat1Puls4-Gruppe grünes Licht für den Kauf des Privatsenders.

Ihre Meinung