Behandlungstipps

Allergiker weinen wieder: Diese Therapien bringen Erfolg

Symbolbild Pollen, Allergie, Krankheit

Symbolbild

Mehr Fakten
Symbolbild Pollen, Allergie, Krankheit

Symbolbild

Tränende Augen, verstopfte Nase, kratzendes Gefühl im Hals – für Pollenallergiker hat die schwere Zeit wieder begonnen. Aktuell sind Hasel und Erle in der Luft, ab Mitte März ist eine Belastung durch Birke zu erwarten.

In Österreich leiden etwa eine Million Menschen an einer Pollenallergie – Tendenz steigend. Die Behandlung steht auf drei Säulen: Vermeiden des Kontakts mit dem Allergen; Unterdrücken der Symptome mit antiallergischen Medikamenten; Immuntherapie.

Weil es häufig nicht bei Schnupfen- Symptomen bleibt, sondern auch eine Kreuzallergie oder Asthma entstehen kann, sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden.

Ihre Meinung