In Rom angespült

2,5-Meter-Hai aufgespießt: Schwertfisch als Übeltäter

Der Blauhai wurde von einem Schwertfisch aufgespießt.

Der Blauhai wurde von einem Schwertfisch aufgespießt.

Mehr Fakten

Blauhai von Schwertfisch getötet

Der zweieinhalb Meter lange Blauhai wurde schwer verletzt angespült und verendete kurz darauf.
Der zweieinhalb Meter lange Blauhai wurde schwer verletzt angespült und verendete kurz darauf.

Unfassbarer Fund am Strand von Ostia bei Rom: Ein zweieinhalb Meter langer, verletzter Blauhai wurde am Donnerstag angespült und verendete. Das Tier war dem Kampf mit einem Schwertfisch zum Opfer gefallen, ein Stück des Schwertes steckte noch im Hai.

Der Hai lebte noch, als er angespült wurde, verendete aber kurz darauf an Land. Ein rund 25 Zentimeter langes Schwert, das im Blauhai steckte, zeugte vom Kampf mit einem Schwertfisch. Das Weibchen war mit fünf Jungen schwanger.

Blauhaie werden Menschen kaum gefährlich, nur wenn sie gestört werden. Am Strand von Ostia sind Haie eine Seltenheit.

Ihre Meinung