Comeback gegen Rapid

Hier verwandelt sich "Major" Maierhofer ins Phantom

Stefan Maierhofer

Der Gipsabdruck ist fertig – Stefan Maierhofer lässt sich wie bereits 2008 eine Maske anfertigen.

Mehr Fakten
Stefan Maierhofer

Der Gipsabdruck ist fertig – Stefan Maierhofer lässt sich wie bereits 2008 eine Maske anfertigen.


 

Das Blitz-Comeback von Stefan Maierhofer rückt näher! Der Mattersburg-Stürmer will trotz Jochbeinbruch am Samstag gegen Rapid auflaufen. Eine extra angefertigte Gesichtsmaske soll die emotionale Rückkehr nach Hütteldorf ermöglichen.

"Da ist das Ding! Mittwoch bekomme ich meine neue Maske und dann geht's retour auf den Rasen. Voller Motivation in die neue Woche!" Mit diesen Worten (und einem Bild vom Anfertigen der Maske) kündigt Maierhofer auf Facebook seine Rückkehr an – zumindest auf den Trainingsplatz!



Drei bis vier Wochen Pause hatten ihm die Ärzte nach dem vor eineinhalb Wochen erlittenen Jochbeinbruch prophezeit. Zu lang für den "Major"! Bereits am Samstag ist Mattersburg bei Rapid zu Gast – und da will der 34-Jährige unbedingt dabei sein.

Brisantes Wiedersehen
Fakt ist: Es wird ein Duell mit Zündstoff! Maierhofer hatte im "Heute"-Interview die grün-weiße Krise thematisiert, meinte: "Es scheitert nicht unbedingt an der Qualität, eher an der Mentalität." Eine Aussage, die Damir Canadi in Rage versetzte.

"Mich interessiert das nicht. Und der schon gar nicht. Ich freue mich schon, wenn er kommt. Wenn er so etwas sagt, muss er mit den Konsequenzen auch leben", konterte der Rapid-Coach.

Die Gesichtsmaske kann somit keinesfalls schaden.

Ergebnis-Alarm aufs Handy: jetzt Sport-App downloaden!

Ihre Meinung