Au Revoir Pep Guardiola

AS Monaco wirft Manchester City aus der Champions League

Kylian Mbappé eröffnete den Torreigen

Kylian Mbappé eröffnete den Torreigen

Mehr Fakten
Kylian Mbappé eröffnete den Torreigen

Kylian Mbappé eröffnete den Torreigen

Der AS Monaco steht im Viertelfinale der Champions League! Mit einem Gesamtscore von 6:6, aber mit den besseren Auswärtstoren haben sich die Monegassen gegen die großen Favoriten von Manchester City durchgesetzt. 

Im ausverkauften Stadion von Monaco wollte der heimische AS das Torfestival von Manchester wiederholen und City mit Star-Trainer Pep Guardiola rauswerfen. Ohne den verletzten Stürmer Falcao belohnte Jungstar Mbappé die radikale Offensive der Monegassen gleich mit dem 1:0 in der 8. Minute. City wackelte in der ersten Halbzeit gehörig.

Nach knapp einer halben Stunde bebte das Stade Louis II, weil Fabinho auf 2:0 erhöhte. Guardiola verspekulierte sich ein wenig mit einer zu offensiven Ausrichtung und konnte mit dem Rückstand zur Pause sogar noch glücklich sein.

Spannung bis zum Schluss
In der zweiten Halbzeit wurde City gefährlicher, allerdings war Agüero und Co die Verunsicherung anzumerken. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Chancen fanden die Skyblues vor, Monaco fing an zu zittern. Sané tauchte plötzlich in der 70. Minute am kurzen Eck auf und verwertete einen Abpraller zum 2:1-Anschlusstreffer.

Monaco konnte sich aber sammeln, sieben Minuten später versenkte Bakayoko eine Freistoß-Flanke per Kopf zum 3:1. Das scheuchte wiederum Pep Guardiola auf, der noch offensiver agieren musste mit seinen Citizens. Am Ende reichte es wirklich für die große Sensation, Monaco ist weiter, die Engländer müssen sich aus der Königsklasse verabschieden.

Ergebnis-Alarm aufs Handy: jetzt Sport-App downloaden!

Sportbilder des Monats - März 2017

Kylian Mbappé eröffnete den Torreigen
Kylian Mbappé eröffnete ...

Ihre Meinung