Trotz Bayern-Siegs

Video: Hier rastet Robben bei Auswechslung aus

Dann verweigerte Arjen Robben Carlo Ancelotti den Handschlag.

Dann verweigerte Arjen Robben Carlo Ancelotti den Handschlag.

Mehr Fakten

Robben rastet aus

Zuerst schlug Arjen Robben bei seinem Mitspieler Renato Sanches mit aller Härte ein.
Zuerst schlug Arjen Robben bei seinem Mitspieler Renato Sanches mit aller Härte ein.

Der FC Bayern durfte sich über einen 1:0-Auswärtssieg in Mönchengladbach freuen. Nur ein Münchner war stinksauer: Arjen Robben stapfte wutentbrannt vom Platz, schlug dem Wechselspieler mit aller Härte auf die Hand und verweigerte Coach Carlo Ancelotti den Handschlag (siehe Video unten). Die anderen Bayern Spieler krümmten sich vor Lachen.

In der 85. Minute nahm Ancelotti den 33-jährigen Niederländer vom Platz. Renato Sanches wartete an der Outlinie auf Robben, wusste aber offenbar nicht, dass dieser gerade auf 180 war. Der Bayern-Star schlug bei seinem Mitspieler im Zuge des traditionellen Handschlags beim Spielerwechsel mit aller Kraft ein.

Als der italienische Coach Robben für seine Leistung danken wollte, schob der Niederländer dessen Hand hingegen demonstrativ beiseite. Davide Ancelotti, Co-Trainer und Sohn des Coaches, bekam hingegen wieder die volle Ladung Zorn ab.

Robbens Kollegen Franck Ribery, Jerome Boateng oder Rafinha lachten ob des köstlichen Anblicks um die Wette. "Da sieht man, dass das Feuer in ihm noch brennt", schmunzelte Torschütze Thomas Müller. Angeblich war Robben so erbost, weil Mitspieler Robert Lewandowski ihn zuvor gleich zwei Mal nicht angespielt hatte.

Video:

Ted wird geladen, bitte warten...
Ergebnis-Alarm aufs Handy: jetzt Sport-App downloaden!

Ihre Meinung