"Jeder Papi ist viel wert"

Federer verheimlicht seinen Kindern, wie prominent er ist

Roger Federer

Roger Federer

Mehr Fakten
Roger Federer

Roger Federer

Roger Federer gilt als absolut am Boden gebliebener Weltstar. Diese Einstellung versucht der Schweizer auch seinen Kindern weiterzugeben. Die wissen nicht, wie bekannt ihr Papa tatsächlich ist. 

Obwohl der 35-Jährige durch das Tennis zum Weltstar und gefragten Werbegesicht wurde, werden die Kinder des Schweizers fernab der Öffentlichkeit aufgezogen. "Jeder Papi oder jede Mami ist viel wert. Ich bin nicht anders, nur weil ich ab und zu im Fernsehen oder auf Plakaten zu sehen bin", erklärte Federer seine Erziehungsmethode im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". 

Dies zieht der gebürtige Basler auch in seiner Heimat durch. "Klar, in der Schweiz bin ich schon sehr bekannt geworden. Aber wenn wir dort sind, sind wir für uns, in den Bergen oder sonst wo. Und wenn Leute zu mir kommen und etwas von mir wollen, sage ich den Kindern: Das sind einfach Tennisfans, die mögen Tennis, darum kennen sie den Papi." Die Devise des Schweizers ist die Bescheidenheit: "Ich sage ihnen nicht, wie bekannt ich bin. Das müssen sie gar nicht wissen."
Allerdings gab es auch schon Probleme mit zu aufdringlichen Fotografen. Vor allem die Kinder - zwei Zwillingspaare - sind ein begehrtes Motiv für Schnappschüsse. "Das ist gruselig", gestand der Schweizer "Bestimmte Dinge macht man einfach nicht, ein gewisser Respekt muss gegeben sein. Ich kämpfe dafür, dass meine Kinder normal aufwachsen können."
Ergebnis-Alarm aufs Handy: jetzt Sport-App downloaden!

Roger Federer

Roger Federer
Roger Federer

Ihre Meinung

Diskussion: 2 Kommentare